Crowdfunding – entwickle deine eigene Kampagne!

Workshop, 19. 06. 2015 - 13. 07. 2015, 9:30 - 16:30
Veranstaltungsort: WeTeK@Goldpunkthaus, Erich-Weinert-Str. 145, 10409 Berlin

Crowdfunding ist in aller Munde. Mittlerweile haben auch größere Kunst- und Kulturprojekte mithilfe der Crowd die finanzielle Unterstützung gefunden, die für die Realisierung noch fehlte.

Wir zeigen euch an zwei Workshoptagen (19.06. + 13.07.), wie ihr als Einzelkünstler*innen, Gruppen und Bands Crowdfunding gewinnbringend nutzen könnt, um eure Projekte oder Produkte teilweise oder komplett unabhängig von den „traditionellen” Förderstrukturen zu finanzieren. Welche Schritte sind notwendig, um eine Kampagne vorzubereiten? Welche Plattform wählt ihr? Welche Ressourcen müsst ihr für Planung und Umsetzung einer Kampagne einplanen?

Welche Rolle spielen Social Media und traditionelles Marketing? Welche Bedeutung hat Crowdfunding hinsichtlich des Aufbaus oder Ausbaus einer Community und der Fanbindung? Oder der Überprüfung des eigenen Konzeptes?

Am ersten Tag (19. Juni 2015) werden diese Grundlagen und Kernfragen des Crowdfundings herausgearbeitet. Den Schwerpunkt wird das sog. „reward-based-Crowdfunding“ einnehmen. Nach dem ersten Tag habt ihr die Gelegenheit, die Impulse aufzunehmen und in 3 Wochen eure Kampagne konzeptionell weiterzuentwickeln – und am zweiten Tag (13. Juli 2015) in unserem Medienkompetenzzentrum auch in Form eines Pitching-Films zu visualisieren.

Der Workshop richtet sich an alle, die:

  • sich für Crowdfunding interessieren,
  • eine eigene Crowdfunding-Kampagne planen und
  • die Visualisierung ihrer Kampagne anhand eines Pitching-Videos austesten wollen

Bitte kommt mit konkreten Ideen, Beispielen und Denkansätzen. So lässt sich im Workshop viel praktischer an individuellen Strategien arbeiten.

Unsere Dozenten sind Konrad Lauten und Paul Rieth:

Konrad Lauten beschäftigte sich als Produktentwickler für außergewöhnliche Getränke sowie als Händler ethnobotanischer Pflanzen, Plattenlabel- und Barbetreiber mit alternativen Finanzierungsmöglichkeiten. Nach einer intensiven Zeit als Mitarbeiter der bar25 nutzte er seine Fundraising- und Marketing-Erfahrungen und gründete 2010 das Crowdfunding-Portal Inkubato. Seither ist er mit der Agentur „Get your Crowd“ in der Beratung für Crowdinvesting und -funding tätig.

Paul Rieth realisiert Projekte im Bereich Marketing, Social Media, Crowdfunding an der Schnittstelle von Film & Neuen Medien. Als Autor, Regisseur & Kameramann produziert er selbst Filme (non-fiktional & Imagefilm) & ist Gesellschafter der FILMNETZ UG. Er studierte Medien-, Kommunikationswissenschaften & Soziologie an der Universität Halle-Wittenberg. Im Anschluss absolvierte er die Professional Media Masterclass im Bereich Dokumentarfilm, u.a. bei Andreas Veiel.

Es wird ein Eigenanteil von den Teilnehmenden in Höhe von € 32.- für diesen 2-tägigen Workshop  erhoben.

Anmeldung für diese Veranstaltung:

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Veranstaltungsort:
Lade Karte....
Teilnahmebedingungen:

Die Veranstaltungen des Programms ARTWert im Creative Service Center werden aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin unterstützt und von der Stiftung Pfefferwerk kofinanziert. Ein Teil unserer Beratungsleistungen und Netzwerkarbeit wird im Rahmen des Programms zur Stärkung der Fraueninfrastruktur Berlins aus Mitteln der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen finanziert.

Voraussetzungen für die Teilnahme an ARTWert-Seminaren, -Werkstätten & -Beratungen sind:

  • eine professionelle Tätigkeit als Künstler*in
  • ein Wohnsitz in Berlin
  • die fristgerechte Bezahlung der Teilnahmegebühr:
    Für ein Kontingent aus 40 Stunden Seminaren, Werkstätten & Beratungen € 20.- für Angehörige der Freien Szene (Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Musik, Buch / Literatur) bzw. € 70.- für Kreative aus den Teilbranchen Design, Film, Presse, Rundfunk
  • die Einwilligungserklärung zur Erhebung personenbezogener Angaben
    (Das pdf-Formular bitte ausfüllen, ausdrucken und unterschrieben auf dem Postweg zurückschicken oder abgeben.)
  • das vollständig ausgefüllte Formular zur TeilnehmerInnenerfassung an einer ESF-geförderten Maßnahme
    (Bitte das ausgefüllte pdf-Formular per Mailbutton zurücksenden, es muss nicht unterschrieben oder ausgedruckt werden!)
  • die Teilnahme an einer Kompetenzfeststellung im Rahmen der Seminare und Werkstätten
  • die Beteiligung an der Verbleibserfassung nach Abschluss der Teilnahme
  • die Erlaubnis zur Verwendung von Bildmaterial im Rahmen der Projektdokumentation und Öffentlichkeitsarbeit

Habt ihr Fragen oder Anregungen? Kontaktiert uns!

Gefördert durch: